Tierrechte

Globales Lernen
Köhler, Ilka / Rompa, Regine
Bestell-Nr GL05
ISBN 978-3-86740-462-4
Seiten 52
Alter ab 5. Klasse
9,90
14.20 SFr
  Lieferbar

Produktbeschreibung

Der Mensch ist ein Tier, das sich selbst im Umgang mit Artgenossen der eigenen Spezies auf Rechte geeinigt hat. Einige dieser Rechte und Resolutionen werden von fast allen Ländern weltweit anerkannt – wenn auch nicht überall umgesetzt –, wie z. B. die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Tieren anderer Spezies misst der Mensch jedoch weltweit weitaus weniger Rechte zu: So werden Tiere eingesperrt, durch Zucht zum menschlichen Vorteil verändert, getötet, gegessen, für Kleidung, Experimente und die Unterhaltung von Menschen missbraucht.

Das Unterrichtsmaterial „Tierrechte“ führt Schülerinnen und Schülern ab der Sekundarstufe I die Thematik der Tierrechte weltweit vor Augen. Dazu werden die Schüler zunächst mit ihrem eigenen Umgang mit Tieren im Alltag konfrontiert. Über die Erarbeitung von tierrechtsrelevanten Situationen entdecken sie die Bedeutung von Rechten auch für Tiere. Diese Bedeutung mündet in die aktuelle ethische Tierrechtsdebatte, wie sie momentan von Philosophen, Medizinern und Tierschutzorganisationen lautstark geführt wird, und schließt mit Möglichkeiten zum selbst aktiv werden ab.

Ziel des Unterrichtsmaterials ist es, den Schülern die Augen zu öffnen für den Umgang des Menschen mit den anderen Lebewesen auf diesem Planeten. Denn letztlich sind es diese Schüler, die dafür einmal Verantwortung übernehmen werden müssen.

Das handlungsorientierte Lernen steht in der Reihe „Globales Lernen“ im Vordergrund: Wissen wird selbstständig erarbeitet, Problemlösefähigkeiten werden trainiert und der Blick über die Grenzen des Unterrichts hinaus geöffnet. Mit den Kernkompetenzen des Orientierungsrahmens für Globale Entwicklung soll ein nachhaltiges Interesse an globaler Entwicklung gefördert werden.
Beispielseiten

Das könnte Sie auch interessieren

×